VSA = Vehicle Stability Assist [Stabilitätskontrolle]

Die von Honda aus Copyright-Gründen Vehicle Stability Assist (VSA) genannte Stabilitätskontrolle ist unter dem (geschützten) Namen ESP (= Elektronisches Stabilitäts-Programm) der Allgemeinheit besser bekannt worden, weil sie nach dem mißlungenen Elch-Test der Mercedes A-Klasse als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme serienmäßig in dieses Fahrzeug eingebaut wurde.

Hondas VSA ist ABS (Verhinderung blockierender Räder beim Bremsen) und TCS (Schlupf-Begrenzung beim Beschleunigen) und die Stabilisierung des Fahrzeugs beim Kurvenfahren, wenn eine Unter- bzw. Übersteuerungsneigung auftritt. Das VSA gibt in entsprechenden Gefahrensituationen dem Fahrer die Zeit, das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen und beim Fahren auf nasser oder verschneiter Fahrbahn hilft es, gefährliches Überagieren oder -reagieren des Fahrers zu reduzieren.