zurück zur Sammlungsübersicht Logo Honda TN 360 Japan Australien England
Der TN 360 wurde als Pritschenwagen und ab 1968 zusätzlich als geschlossener Kastenwagen mit zweiteiliger, oben und unten angeschlagener Hecktür angeboten. Diesen Typ gab es auch eine Variante mit einem Segeltuch-Hochdach. Außerdem konnte der Typ SD mit Hecktür und seitlicher Schiebetür links oder der Typ WD mit zusätzlichen seitlichen Schiebetüren links und rechts geordert werden.
Honda TN 360 Pickup - (c) Honda, Japan Honda TN 360 Panel Van - (c) Honda, Japan Honda TN 360 Panel Van Typ SD - (c) Honda, Japan
TN 360 Honda TN 360 Panel Van mit Segeltuch-Hochdach - (c) Honda, Japan Honda TN 360 Panel Van Typ SD - (c) Honda, Japan
Diese Vielfalt wurde ab dem TNIII aufgegeben: Es gab den Pritschenwagen, Pickup genannt, und den als Van bezeichneten Kastenwagen. Vom Van existierten drei Ausführungen: Der Typ A besaß die zweiteilige Hecktür, der Typ C zusätzlich eine Schiebetür rechts und der Typ N die alleinige Schiebtür links.
TNIII Pritschenwagen - (c) Honda, Japan
TNIII
Jede dieser Varianten gab es sowohl als Standard-Modell oder als Modell M für hohe Beanspruchung. Die Unterschiede bestehen beim M-Modell in einem kürzeren ersten Gang, einer höheren Zuladung, einer geringeren Steigfähigkeit, verstärkten Rahmenteilen und einem strafferen Fahrwerk.
Vom TN 360 wurde ab 1969 ein Schneemobil mit Gummiketten am Heckantrieb angeboten. Auf Wunsch gab es zusätzlich Kufen unter den Vorderrädern für reinen Schneebetrieb.
Honda TN 360 Snow Crawler - (c) Honda, Japan Honda TN 360 Snow Crawler - (c) Honda Room, Japan Honda TN 360 Snow Crawler - (c) Honda Room, Japan