zurück zur Sammlungsübersicht Logo Honda T 360 Japan
Es war aufgrund der politischen Schwierigkeiten sicherlich geschickt von Soichiro Honda, als erstes Automobil der Marke Honda ein freundlich lächelndes Fahrzeug mit einer keck in die Welt gereckten Stuppsnase auf den Markt zu bringen. Der Sports Truck genannte Transporter T 360 der Kei Car-Klasse ging 1963 zwei Monate eher in Serie als das kleine S 500 Cabriolet.

Ein winziger Vierzylinder-Motor aus Leichtmetall mit zwei obenliegenden Nockenwellen und vier Vergasern zeugen außerdem von den Bemühungen Hondas, ein außergewöhnliches Fahrzeug auf die Beine zu stellen.

Vier Varianten des Aufbaus standen zur Verfügung: als Pick-up, als Pritsche mit festen Seitenwänden, als Pritsche mit klappbaren Seitenwänden und als Kastenwagen mit abnehmbaren Kofferaufbau. Dafür gab es nur drei Farben: May blue, moth green und ivory white, wobei letztere wohl nie geordert wurde, denn es ist bis heute kein solches Fahrzeug bekannt.

Bis zum Ende der Produktion im Jahre 1967 wurden insgesamt 108.920 Fahrzeuge hergestellt.

Besonders erwähnenswert ist, daß der T 360 ebenso wie die größere Export-Version T 500 einen Unterflur-Mittelmotor besitzt, denn der Motor befindet sich hinter der Vorderachse unterhalb der Sitzbank.

Honda T 360 auf der Suzuka-Rennstrecke - (c) Echizen
T 360

Honda T 360 - (c) Echizen

Motorraum des Honda T 360 unter der Sitzbank - (c) park7.wakwak.com/~stepup/

Links Honda Room
Echizens Homepage