Logo Honda Pilot USA Kanada Mexiko Venezuela Vereinigte Arabische Emirate
Der Honda Pilot von 2002 gehört zu den kräftigen Sports Utility Vehicles (= SUV) mit gehobener Ausstattung. Sein Prototyp wurde auf der Detroit Motor Show desselben Jahres vorgestellt. Dieser basiert auf dem Acura MDX, verfügt aber über einen Sitzplatz mehr, weil er eher als Familienwagen gedacht ist (aus der Pressemitteilung: "The Ultimate American Family Adventure Vehicle", zu deutsch etwa: "Das ultimative Fahrzeug für Abenteuer- und Freizeit-Spaß amerikanischer Familien"). Verkauft wurde er in Amerika und in Arabien unter dem Namen MR-V.

Der Pilot besaß den 3,5-ltr-V6-Motor des Odyssey kombiniert mit einer 5-stufigen Automatik und dem bereits vom Acura MDX bekannten Allrad-Antrieb, der die Antriebskraft in Abhängigkeit vom erwarteten Schlupf zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt. Wobei in den USA ab 2006 ein Modell nur mit Frontantrieb lieferbar war.

2005 erfuhr der Pilot ein Facelift:
Honda Pilot EX-L - Baujahr 2006 - (c) Honda, USA

Honda Pilot EX - Baujahr 2005 - (c) Honda, USA
Pilot

Honda Pilot EX - Baujahr 2005 - (c) Honda, USA