Ed Thorpe berichtet detailliert, daß er während der Zeit der Nutzung "seines" EV plus von Juni 1998 bis September 2002 drei Batterie-Pakete benötigte, wobei das zweite Paket offenbar nicht dem erhofften Qualitätsstandard genügte. Sobald die Ladekapazität eines EV plus-Batterie-Pakets unter 80 % der Nennleistung fällt, verlängert sich die Ladezeit deutlich und wird "nervig".

Obwohl Ed Thorpes EV plus insgesamt mehr als vier Monate während des Zeitraums der Nutzung in der Werkstatt stand, um vor allem die Batterie-Pakete auszuwechseln und das Ladegerät auszutauschen, bezeichnet er es als "wundervolles" Auto, dessen einzige wirkliche Schwachstelle das Batterie-Paket sei und hierbei sogar nur die Tatsache, daß die 24 Einzel-Batterien zu einem geschlossenen System zusammengefaßt wurden, so daß die Wartung und Reperatur einer Batterie nicht möglich ist.