zurück zur Sammlungsübersicht Logo Honda Vigor Japan
1989 brachte Honda zusammen mit der neuen Accord Limousine auch einen neuen Vigor auf den Markt. Er basiert wie sein Schwestermodell, der Accord Inspire, zwar auf der Plattform des Accord, besitzt aber einen verlängerten Radstand und einen neu entwickelten 5-Zylinder-Motor. Vigor und Accord Inspire sind damit technisch anspruchsvoller, außerdem größer und teuerer, so daß sie zur Oberklasse des Automobil-Baus gezählt werden müssen.

Der neue Motor ist längs eingebaut und treibt trotzdem die Vorderräder an. Das gelang, weil der Motor in einem Winkel von 35 ° nach rechts geneigt eingebaut wurde. Das hinter dem Triebwerk angeflanschte Getriebe gibt die Kraft über eine Zwischenwelle an das links neben der Ölwanne plazierte Differential ab. Das linke Vorderrad konnte so direkt angetrieben werden. Der Antrieb des rechten Vorderrads verlangte einen größeren Aufwand: eine weitere Zwischenwelle wird durch eine Öffung in der Ölwanne nach rechts geführt und dort mit der Antriebswelle verbunden.

Den unruhigeren Lauf des Motors aufgrund der ungeraden Zylinderzahl bekämpfte Honda mit einer Ausgleichswelle.

Erstaunlicherweise lieferte Honda den Vigor sowohl mit einem manuellen 5-Gang-Getriebe als auch mit einer vierstufigen Automatik aus.

Honda Vigor - Baujahr 1991 - (c) ?
Vigor

Honda Vigor - Baujahr 1991 - (c) ?