zurück zur Sammlungsübersicht Edix
Der Markt für Minivans entwickelte sich um den Jahrhundertwechsel so gut, daß jeder Automobil-Hersteller mit allen Mitteln versuchte, sich seinen Teil zu sichern. Das führte mitunter zu seltsamen Karosserieform-Kreationen. Einen kompakten Sechs-Sitzer bot zuerst Fiat mit dem Multipla an, wobei die Besonderheit darin bestand, daß die sechs Passagiere in nur zwei Sitzreihen Platz nahmen. Honda präsentierte im Jahre 2004 den Edix, der nach dem gleichen Konzept entwickelt worden war. Sein Name ist die Kombination der Wörter "edit" (zu deutsch etwa "aufbereiten") und "six" (= sechs). In Europa hieß er FR-V, was für Family Recreational Vehicle (zu deutsch etwa "Familienkutsche für erholsame Fahrten") steht.

Minivan 2004 bis ....

Honda Edix - (c) Honda, Japan