zurück zur Sammlungsübersicht Europa Logo Honda Accord
1998 erfolgte auch in Europa der Modellwechsel bei der Limousine des Accord. Die neue flexible "Welt"-Plattform verfügte hier über die kürzeste Karosserie - trotz längeren Radstands als bei der japanischen Variante.

Einsteiger-Modell war in einigen Ländern eine Variante mit 1,6-ltr.-sohc-Motor, der aus dem europäischen 5-türigen Civic stammte. Ansonsten begann die Motoren-Palette beim 1,8-ltr.-sohc und reichte über ein sohc-Triebwerk mit 2,0 ltr. Hubraum, dem 2,2-ltr.-dohc Hochleistungsmotor im Type R bis zum 2,3-ltr.-sohc, der ab dem Jahre 2001 zusätzlich angeboten wurde, als das Fahrzeug einem Facelift unterzogen wurde. Mit Ausnahme der 1,6-ltr.-Maschine arbeiten sämtliche Motoren mit der VTEC-Technologie. Außerdem gab es ein von Rover zugekauftes Turbo-Diesel-Aggregat.

Die europäische Accord-Limousine wurde auch in der arabischen Welt vertrieben. Allerdings beschränkt sich in dieser Region das Angebot auf ein Modell mit 1,8 ltr. Hubraum und den Type R.

Nur in Europa wurde ab 1999 eine in der äußeren Gestaltung zur Limousine fast identische 5-türige Variante des Accord angeboten.

Honda Accord 2.0iES - Baujahr 1998 - (c) Honda, Deutschland
Accord

Honda Accord 2.0iES - Baujahr 1998 - (c) Honda, Deutschland