zurück zur Sammlungsübersicht Japan Logo Honda Accord
1993 erfolgte in Japan der Modellwechsel des Accord. Zunächst gab es nur eine neue Limousine, ein Coupé und der Kombi kamen erst 1994 aus nordamerikanischer Produktion hinzu.

Überarbeitete Varianten der bewährten Motoren mit 1,8 ltr., 2,0 ltr. und 2,2 ltr. Hubraum sorgten für angemessenen Vortrieb, vor allem das VTEC-Triebwerk. Neu und nur in Japan lieferbar war ein dohc-Motor mit 2,2 ltr. Hubraum und VTEC-Technik, der dem Coupé gut zu Gesicht gestanden hätte. In Nordamerika stand ausschließlich der 2,2-ltr.-sohc-Motor mit und ohne VTEC-Technik zur Verfügung.

In Japan war nur der dohc-Motor mit einem manuellen 5-Gang-Getriebe lieferbar, während standardmäßig eine vier stufige Automatik eingebaut wurde. Auf den anderen Märkten war das manuelle Getriebe die Standardausstattung und die Automatik konnte auf Wunsch geliefert werden.

1996 glich Honda die Frontpartie aller Limousinen-Varianten weitgehend an, so daß in Nordamerika die Unterscheidung der 4- von den 6-Zylinder-Modellen aus dieser Perspektive nicht mehr so einfach ist. Allerdings gestaltete Honda gleichzeitig die Heckpartie des Fahrzeugs neu.

Unter der Bezeichnung Aska vermarktete Isuzu die 2,0-ltr.-Variante des Accord ab 1994 im Rahmen des Austausches verschiedener Modelle untereinander.

Honda Accord SiR - Baujahr 1994 - (c) Honda, Japan
Accord

Honda Accord EX - Baujahr 1996 - (c) ?

Isuzu Aska - Baujahr 1994 - (c) Isuzu, Japan
Isuzu Aska