zurück zur Sammlungsübersicht Logo Honda L 700/Logo Honda L 800 Japan
Hondas Modellpolitik in den Anfangsjahren zielte offensichtlich auf relativ verläßliche Absatz-Märkte, nämlich den für praktische Nutzfahrzeuge und den für hochklassige, kleine Sportwagen. Anvisiert wurden also Leute, die mit dem Auto Geld verdienen und sich deshalb ein entsprechendes Fahrzeug zulegen, und Leute, die sich ein "Spielzeug" leisten können und wollen.

Der L 700 von 1965 war Hondas drittes Automobil überhaupt und das erste mit selbsttragender Karosserie. Trotzdem kann dieser Kombi zu Hondas erster Baureihe, deren Basis das Sport-Cabriolet und der Truck bilden, gerechnet werden, denn er besaß einen aufgebohrten S 600-Motor und den Antrieb vom Truck. Auch das Fahrwerk zeigt deutliche Ähnlichkeiten zum Truck. Halbelliptische Blattfedern an der angetriebenen starren Hinterachse und die umklappbare Rücksitzbank sorgen für ausreichend Zuladung und Nutzfläche.

Ab 1966 wurde der gedrosselte S 800-Motor in die ansonsten gleiche Karosserie des L 800 eingebaut.

Trotzdem wurden nur 20.044 Fahrzeuge von beiden Generationen hergestellt.

Honda L 700 - Baujahr 1965 - (c) Honda, Japan
L 700

Honda L 800 - Baujahr 1966 - (c) Honda, Japan
L 800